Unser Institut

Verantwortung, Organisation und Leitbild

Das sind unsere Verantwortungsbereiche

Seit 1968 unterstützt und fördert das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) Neuentwicklungen im Bauwesen. Durch unsere Fachkompetenz in bautechnischen und baurechtlichen Fragen gelten wir als Garant für die Sicherheit von Bauwerken. Dies spiegelt sich nicht zuletzt in der Vielzahl und Vielfalt unserer Zulassungen wider... und im guten Ruf des DIBt – weit über die Landesgrenzen hinaus.

Unsere Kernaufgabe ist es, neue Bauprodukte und Bauarten zuzulassen. Damit übernehmen wir eine wichtige Mittlerrolle: Als Berater und Dienstleister für die Bauwirtschaft unterstützen wir Produktinnovationen und sichern Marktchancen. Als Anstalt des öffentlichen Rechts sorgen wir dafür, dass nur sichere, umweltfreundliche und gesundheitlich unbedenkliche Bauprodukte in Deutschland auf den Markt kommen.

In unserer Arbeit werden wir von mehr als 500 externen Sachverständigen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung unterstützt.

Wollen auch Sie zu Sicherheit und Innovation im Bauwesen beitragen?

Diese Zahlen und Fakten beschreiben uns

Allgemeines

  • 1968 aufgrund eines Abkommens zwischen den Ländern und dem Bund gegründet
  • deutsche Zulassungsstelle für Bauprodukte und Bauarten und Europäische Technische Bewertungsstelle
  • zahlreiche weitere bauaufsichtliche Aufgaben
  • 220 Mitarbeiter (Ingenieure, Wissenschaftler, Verwaltungsangestellte und Juristen)
  • 30 Referate in 5 Abteilungen
  • ca. 550 ehrenamtliche Sachverständige aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung

Unsere Geschäftsfelder in Zahlen

  • Jährlich rund 3.000 Bescheide
  • Mehr als 1400 vom DIBt ausgestellte ETAs derzeit gültig
  • 276 anerkannte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen (nach Landesbauordnungen)
  • 124 durch uns notifizierte Drittstellen (nach EU-Bauproduktenverordnung)
  • Vergabe von ca. 36.000 Registernummern für Energieausweise pro Monat
  • steigende Zahl an Marktüberwachungsverfahren durch oder unter Beteiligung des DIBt

Leitbild

  • Wir tragen maßgeblich zum sicheren und innovativen Bauen bei.
  • Wir sind als Zulassungsstelle im Bauwesen der Partner für bautechnische und baurechtliche Fragen zu Bauprodukten und Bauarten. Wir sind tätig für Deutschland und Europa.
  • Wir überzeugen durch fundierte Beratung, zügige Bearbeitung, Transparenz und in der Fachwelt anerkannte Ergebnisse.
  • Wir aktualisieren ständig unser Wissen und setzen es zusammen mit unserer Erfahrung zum Nutzen unserer Kunden ein. Unsere Zulassungen sorgen für eine hohe Akzeptanz der Produkte bei allen am Bau Beteiligten.

So sind wir organisiert

Auf unserer Website erhalten Sie einen Überblick über unsere verschiedenen Abteilungen und Fachbereiche.

Das lassen wir zu

Unsere Klassiker: Spannstähle, Betone, Dübel und weitere Befestigungssysteme, Fassadenelemente, Metallbauteile, Verglasungen, Lager, Holzwerkstoffe, Mauerwerksprodukte, Gründungen, Treppen, Lichtbänder, Sandwichelemente, Behälter und Rohre, Bodenbeläge, Bauwerksabdichtungen, Beschichtungen, Brandschutz für Lüftungs- und Leitungsanlagen, schwerentflammbare Baustoffe, Feuerschutzabschlüsse und -abschottungen, Feuerungs- und Abgasanlagen

Unsere Exoten: Gerüste, Metallverbindungen für Windkraftanlagen, Schlauchliner für die Abwassertechnik, Kleinkläranlagen, Abscheider, wasserlose Urinale

Unsere Newbies: Litzenbündelseile für Schrägseilbrücken, Holz-Beton-Verbundsysteme, vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF), Befüllsysteme für Behälter in Batterieaufstellung, Injektionssysteme zur Verwendung in LAU-Anlagen, Rauchschutzvorhänge und vieles andere mehr

So sind wir vernetzt

Wir engagieren uns regional, national, europäisch und international in unterschiedlichsten Organisationen und Gremien und sichern im gegenseitigen Austausch unsere hohe Fachkompetenz. Zu unseren Partnern gehören: Bundes- und Länderministerien sowie nachgeordnete Behörden der Ressorts Bauwesen, Wasserwirtschaft, Marktüberwachung, Umweltschutz und Energieeffizienz, europäische und internationale Zulassungsstellen, Normungsorganisationen, Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen, Forschungseinrichtungen, Universitäten und die am Bau Beteiligten.
 

Das DIBt ist Mitglied in folgenden Organisationen (Auswahl):

  • EOTA – Europäische Organisation für Technische Bewertung
  • UEAtc – Europäische Union für das Agrément im Bauwesen
  • WFTAO - Weltverband der Organisationen für technische Bewertungen
  • DASt – Deutscher Ausschuss für Stahlbau e.V.
  • DAfStb – Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e.V.
  • Förderverein Bundesstiftung Baukultur e.V.
  • DGGT – Deutsches Gesellschaft für Geotechnik e.V.
  • DWA – Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
  • WtG – Windtechnologische Gesellschaft e.V.
  • C³ – Carbon Concrete Composite e.V.
  • gefördert durch das Programm "Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation"
  • KAV - Kommunaler Arbeitgeberverband e.V.